Corona (COVID-19): Hochrechnungen

Auch wenn die verfügbaren Zahlen, wie in meinem letzten Beitrag bereits beschrieben, nur sehr vage Statistiken und Aussagen zulassen, so kann man doch ein paar Beispielrechnungen anstellen:

Als Basis nehme ich die aktuellen Zahlen von China, dem Iran und Südkorea. Diese drei Länder haben jeweils erfasste Infektionen in mindestens vierstelliger Höhe. Weiterhin haben in diesen Ländern jeweils mindestens 35 % der infizierten die Krankheit entweder durch Genesung oder Versterben hinter sich gebracht. Damit bieten sie die repräsentativste Zahlenbasis, die derzeit zur Verfügung steht. Also ausreichend groß um eine statistische Genauigkeit zu bieten und wenigstens hinreichend “abgeschlossen” um aktuell infizierte Patienten mit noch unklarem Ausgang herausrechnen zu können.

Dadurch ergibt sich also folgende Datenbasis:

Land: Geheilt: Verstorben:
China 72.819 3.274
Iran 8.376 1.812
Südkorea 3.166 111
gesamt 84.361 5.197

Betrachtet man also das Verhältnis der Verstorbenen zu der Gesamtmenge derer, die die Krankheit “hinter sich” gebracht haben, dann ergibt sich eine Todesrate von ca. 5,8 % (5.197 / 89.558) der infizierten Personen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Statistik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Corona (COVID-19): Zahlenspiele und Statistik

Die ganzen veröffentlichten Zahlen zur Corona-Pandemie sind mit großer Vorsicht zu genießen.

Die gängigen Tabellen listen für die betroffenen Länder oder Regionen folgende Werte auf:
1 – Anzahl aller Infizierten. Und zwar inklusive aller, die wieder gesund sind, die bereits verstorben sind, oder die aktuell noch krank sind!
2 – Anzahl der Personen, die bereits wieder als gesund gelten.
3 – Anzahl der Personen, die als Corona-Tote gezählt werden.

Schon bei diesen Zahlen muss man berücksichtigen, wie diese ermittelt und erfasst werden:

zu 1 (Anzahl der Infizierten):
Generell muss man natürlich davon ausgehen, dass hier eine hohe Dunkelziffer besteht. Real dürften die Infektionszahlen vor allem zu Beginn der Pandemie deutlich höher liegen, als sie in den Statistiken geführt werden.
Es gibt viele Erkrankte, die nur geringe Symptome aufweisen und sich selbst gar nicht unter Corona-Verdacht sehen.
Weiterhin gibt es sehr viele, die aus Kapazitätsgründen nicht getestet werden können. In Deutschland konnten vor kurzem beispielsweise 160.000 Tests pro Woche durchgeführt werden. Dadurch limitiert sich die Zunahme der Infizierten auf maximal 22.857 pro Tag.
In anderen Ländern dürfte die Möglichkeit für flächendeckende Tests von Verdachtsfällen noch deutlich eingeschränkter sein.

zu 2 (Anzahl der wieder als gesund geltenden):
Alle nicht getesteten, die wieder gesund sind werden in den Statistiken gar nicht abgebildet. Wie werden Verdachtsfälle mit Symptomen, die in freiwilliger oder angeordneter häuslicher Quarantäne sind, nach zwei Wochen ohne weitere Symptome gezählt?

zu 3 (Anzahl der Corona-Toten):
Noch immer gibt es keine zuverlässige Zuordnung, wann bei einem Verstorbenen tatsächlich eine Corona-Infektion als Ursache beziehungsweise Grund des Ablebens gesehen werden muss.

Dann gibt es noch die Erfassungs- und Meldesysteme, die gewiss zu zusätzlichen Unschärfen führen:
Weltweit unterscheiden sich die Gesundheitssysteme und Melde-Infrastrukturen sicherlich sehr. Entsprechend ist nicht nur die Zuverlässigkeit der Zahlen, sondern auch die Geschwindigkeit, mit denen diese ermittelt werden von Land zu Land sehr unterschiedlich.

Allgemein gilt:
– Je größer die Zahlen sind, desto genauer dürften sie in der Regel sein.
– Die Zahlen einzelner Länder sind nicht eins zu eins vergleichbar.
– Generell muss man davon ausgehen, dass die Zahlen nur ein sehr ungenaues Bild darstellen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Statistik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Corona (COVID-19): Unfug beim täglichen Einkauf

Einkaufen ist in der momentanen Situation so eine Sache!

Ganz banale Dinge wie Toilettenpapier oder Mehl sind gefühlt seit Wochen nicht mehr zu haben. Hamsterkäufe, die den täglichen Bedarf, eine Reserve, einen Sicherheitsvorrat, eine Notreserve führen zu einer Art Gummibandeffekt:
Die ersten hamstern die gesamten Bestände in den Läden weg. Die nächsten, die eigentlich nur ganz normal einkaufen gehen wollten wundern sich. Bei nächster Gelegenheit und Verfügbarkeit kaufen diese nun auch einen Vorrat, da die Waren ja knapp zu sein scheint. Nun stehen die nächsten da und stehen vor leeren Regalen. Und wenn man spätestens beim zweiten Einkauf wieder kein Toilettenpapier bekommt, dann nimmt man, sobald man wieder welches kaufen kann lieber mal zwei oder drei Packungen mehr mit. Und so werden Kunden mit einem ganz normalen Einkaufsverhalten zu Hamsterkäufern.

Nun wird die Ausgabe von Toilettenpapier entweder strikt auf eine Packung pro Person beschränkt oder ab der zweiten Packung muss man einen empfindlichen Aufpreis bezahlen.

Eine gute Idee, die das Problem löst … könnte man meinen!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Logik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Corona (COVID-19): Genesene Coronapatienten

Zwei wichtige Fragen konnten bisher noch nicht beantwortet werden:

Ist genesener Corona-Patient temporär oder dauerhaft Immun gegen eine Neuinfektion mit dem Corona-Virus?

Dies wird noch immer nur angenommen, ist aber noch nicht abschließend wissenschaftlich bestätigt. Sicher ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass zumindest eine vorübergehende Immunisierung eintritt. Dennoch sollte man aufpassen, dass man nicht in all zu trügerische Sicherheit verfällt, wenn man das Corona-Virus selbst gut überstanden hat.

Kann ein genesener Corona-Patient das Corona-Virus erneut übertragen?

Hier habe ich noch gar nichts konkretes gehört. Aber auch wenn einen das eigene Immunsystem dann schützen sollte, so ist wohl durchaus davon auszugehen, dass man nach wie vor in der Lage ist das Virus erneut aufzunehmen und weiter zu verbreiten. Auch hier kann also schnell eine trügerische Sicherheit aufkommen, die einen nicht nur verleitet für sich selbst erhöhte Risiken einzugehen, sonder sich auch fahrlässig gegenüber anderen Mitmenschen zu verhalten!

Ich denke hier besteht noch viel Aufklärungsbedarf!

Veröffentlicht unter Biologie | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Corona (COVID-19): Liberale Vernunft am Ende?

So gut ich die freiheitlich-liberale Grundordnung in den westlichen Ländern und vor allem auch hier in Deutschland finde: In der momentanen Situation zeigt sich ganz deutlich, dass ein zu großer Teil unserer Gesellschaft nicht in der Lage ist die entsprechend erforderliche Eigenverantwortung aufzubringen!

Wie gut eine strikte Quarantäne funktionieren kann, sieht man am Beispiel China. Hier wurde, so wie es den Medien zu entnehmen war, die Isolation infizierter Personen rigoros und teils auch unter Anwendung physischer Gewalt durchgesetzt. Trotz starker Verbreitung ist es so wohl gelungen die Ausbreitung fast vollständig zu stoppen. Gut für die Gesellschaft, schlecht für den Einzelnen.

Einen anderen Weg geht Israel mit totaler Überwachung durch Handyortung infizierter Personen. Verlassen diese die häusliche Quarantäne, dann werden sie von der Polizei sehr schnell wieder nach Hause zurückverbracht.

Unser liberales System baut da viel mehr auf die Aufgeklärtheit, Vernunft und Verantwortung des Einzelnen. Auch wenn die Aufklärung, zwar teile recht zielgerichtet, aber dennoch insgesamt sehr gut ist, zeigt sich, dass viele Deutsche das einfach bewusst und mutwillig ignorieren. Und wenn Erklärungen und Belehrungen durch die Institute, Behörden und die Polizei auch nicht helfen, dann hilft wohl nur der Zwang in Form deutlicher Ausgangsbeschränkungen oder gar eine Ausgangssperre.

Es zeigt sich derzeit deutlicher denn je, dass wir einfach nicht in der Lage sind mit Eigenverantwortung und Verantwortung für die Gesellschaft umzugehen. Traurig aber wahr. Wir schaffen uns die staatliche Kontrolle und Sanktionen selbst.

Veröffentlicht unter Biologie | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar